Transalpine-Run 2018, Etappe 1, Garmisch-Partenkirchen - Nassereith

02. September 2018

Heute fiel der Startschuss für ein Trail-Abenteuer der besonderen Art. Das Team „exito Gipfelstürmer" ist beim GORE-TEX Transalpine-Run​, einem der weltweit bedeutendsten und härtesten Team-Etappenläufe, dabei. Zum 2er-Team gehören unser Ultrarunner und „Trail-Meister" Stefan und sein Trail-Freund Lars. Bei der 7-tägigen Trailrun-Alpenüberquerung nach Brixen (Südtirol) haben sich die beiden Gipfelstürmer vorgenommen, gemeinsam über 250 km zu bewältigen und dabei mehr als 16.000 Höhenmeter zu überwinden. Der Abstand zwischen den beiden Läufern darf dabei nicht mehr als 2 Minuten betragen. Mit am Start sind knapp 300 Teams aus 35 Nationen. Den Support für unsere Trailrunner und die Berichterstattung übernehmen über die gesamte Zeit Margit und Jochen.

Lars ist seit Jahren enger Begleiter unserer Trailrunning-Crew. Seit dem "Alpen X 100" im Jahr 2016 gab es zahlreiche gemeinsame Rennen, z.B. beim Transvulcania​, beim Trail du Petit-Ballon​, beim Limone Skyrunning Xtreme​ und natürlich jedes Jahr beim Zugspitz Ultratrail​. Der 1987 geborene Schwarzwälder läuft normalerweise für den Lauftreff Pfohren e.V.​, studiert aktuell dual Sportmanagement und arbeitet als Laufcampus Lauftrainer. Lars ist Salomon Trail Explorer und betreibt seit Jahren den Szene-Blog trailfieber. Laufen spielt eine sehr zentrale Rolle in seinem Leben - Lars ist Trail- und Ultra-Runner mit Leib und Seele. Herausragend war sein 13. Platz beim 160 km langen Alpen X 100 im Jahr 2016. Für Lars ist es nach 2015 die zweite Teilnahme beim „TAR".

Die erste Etappe führte am heutigen Sonntag von Garmisch-Partenkirchen nach Nassereith in Tirol. Es galt, anspruchsvolle 43,7 Kilometer und 2.378 Höhenmeter zu meistern. Unser Duo hatte sich vorgenommen, mit Disziplin in die erste Etappe zu gehen und auf keinen Fall zu überdrehen. Stefan und Lars haben sich an den Plan gehalten und sind ein konstantes und sehr „harmonisches" Rennen gelaufen. Das Wetter meinte es dabei sehr gut mit den Trailrunnern. Es war zwar teilweise sehr neblig, Niederschläge blieben aber aus. Das war auch gut so, denn der Boden war teilweise schon extrem aufgeweicht und matschig. Am Ende landeten unsere Gipfelstürmer nach 5:58:34,7 auf einem sehr guten und soliden Platz 21 in der Kategorie MEN. Unsere Supporter-Crew mit Margit, Melanie und Jochen war dabei immer wieder an der Strecke präsent und sorgte für ordentlich Foto-Material. Viel Spaß mit der Foto-Story. Morgen geht es um 8 Uhr weiter, dann von Nassereith nach Imst. Stay tuned!

 

Alle Etappen-Berichte: